October 20, 2020

Aktien-Tipps.net

Aktienanalysen mit Herz und Verstand.

Ist die Deutsche Post Aktie jetzt kaufenswert?

Überblick: Aktie Deutsche Post

Das Unternehmen der Deutschen Post AG sollte wohl jedem geläufig sein. So wird ein jeder bereits viele Male in seinem Leben Pakete von DHL empfangen oder selbst einige Briefe mit der Post verschickt.

Das Portfolio der Deutschen Post Ag ist breit aufgestellt und diversifiziert. Es profitiert von weltweiten Express, Luft und Seetransport, Lagerhaltung, E-Commerce-Lösungen sowie den üblichen Post- und Paketdienstleistungen in Deutschland. 

 

Deutsche Post Aktienkurs

Die Deutsche Post AG ist mit Ihren 550.000 Mitarbeitern in allen Ländern der Welt unterwegs. Ihr in Deutschland einzigartiges Logistiknetzwerk lässt die Aktie zu einem defensiven Titel mit solidem Burggraben werden.

 

Ebenfalls positiv: Alle fünf Unternehmensbereiche erzielten einen positiven Ergebnisbeitrag im ersten Quartal. 

Die Chancen

1. Strukturelle Trends

Die deutsche Post konnte die Auswirkungen der strukturellen Trends im ersten Quartal 2020 weiterhin sehr stark ausnutzen.

Das wird aus der höheren Nachfrage nach Bestellungen aus dem Internet begründet. Diese werden oftmals durch DHL gestützt wodurch die deutsche Post Ag einen Umsatzanstieg von Post und Paket in Höhe von 3,8% verzeichnen konnte. 

Das Unternehmen selbst beschreibt den herrschenden Boom mit “Paketmengen wie vor Weihnachten” (Quelle)

Durch die strukturellen Veränderungen und die Auswirkungen von Corona (Höherer Paketversand) konnte das Operative Ergebnis in dieser Sparte um fast 50% gesteigert werden! 

Allein die hohen Aufwendungen aufgrund der Pandemie und die Umsatzeinbußen im Bereich Dialog Marketing sorgten für einen negativen EBIT-Effekt in Höhe von 44 Millionen.

 

Laut Statistiken der renommierten Website Statista wird sich an diesem langfristigen Trend vorher auch nichts ändern.
Der Ecommerce wächst stetig und unterstützt die deutsche Post bei der Schaffung höher Umsätze und Gewinne.

2. DHL Express mit weiterem Umsatzwachstum

Die deutsche Post Ag wartet mit ihrem DHL Express Service weiter auf. Es konnte ein Umsatzwachstum von 4,5% erzielt werden. Damit stieg der Umsatz des Express Bereiches auf nunmehr  4.150 Millionen Euro. 

3. Starke Investitionen

Die Deutsche Post konnte im ersten Quartal 2020 den CashFlow von 252 Millionen auf 750 Millionen Euro erhöhen. Durch diese Entwicklung schaffte es die Deutsche Post AG eine halbe Milliarde für neue Investitionen aufzuwenden. 

Die Nutzung der Investitionssumme wurde mit der Stärkung des Logistiknetzes der deutschen Post begründet um zukünftig weiter zu wachsen.

Melanie Kreis, Finanzvorstand von Deutsche Post DHL Group sagte dazu folgendes:

“Dank unserer guten Bilanz- und Liquiditätssituation konnten wir im ersten Quartal trotz Covid-19 erneut fast eine halbe Milliarde Euro investieren. Wir haben damit unser weltumspannendes Netzwerk gestärkt und uns so für weiteres profitables Wachstum in der Zukunft vorbereitet”

(Quelle)

4. Ziele bestätigt

Obgleich Corona hohe negative Auswirkungen in Form von erhöhten Aufwendungen für die Deutsche Post AG hat, konnte das Mittelfristziel bestätigt werden. Es sollen mindestens 5,3 MIlliarden Euro EBIT bis 2022 generiert werden. 

Damit setzt sich die Deutsche Post Ag trotz hoher Beeinflussung von Corona und weiteren Faktoren ein erstrebenswertes Ziel. Die Jahresziele sind hingegen Corona bedingt aufgehoben worden (nicht weiter verwunderlich). 

5. Gewinner der Corona Krise?

Alle fünf Unternehmensbereiche der deutschen Post Ag konnten mit positivem Ergebnisbeitrag abschließen. Ebenfalls auffällig ist der hohe Nachfragezuwachs in den Bereichen Express sowie Post & Paket. Damit konnten die Negativeffekte von den Einschränkungen durch Corona nicht nur aufgelockert, sondern auch umgekehrt werden.

Überraschenderweise profitierte der Umsatz insgesamt und stieg sogar um 0,9% an.
Gewinne konnten im Gegensatz jedoch nicht gesteigert werden, das Unternehmen begründet den starken Einbruch mit höheren Aufwendungen, welche durch die Corona Einschränkungen und internen Maßnahmen hervorgerufen wurden.

Die Risiken

1. Umsatzrückgang: Global Forwarding, Freight

Global Forwarding Freight Deutsche Post Umsatzrückgang

Der Bereich Global Forwarding Freight konnte in diesem Quartal jedoch nicht überzeugen. Die Umsätze gingen um satte 4,1 % zurück. Der Gesamtumsatz stieg zwar an, dennoch fragen sich viele Investoren worin der Umsatzrückgang begründet liegt.

Die Deutsche Post Ag selbst bezieht klare Stellung: Aufgrund der Pandemie existiere eine starke Verknappung von Kapazitäten im Markt, Annullierungen von Passagierflügen nannte die Deutsche Post DHL Group allen voran. (Quelle)

 

2. Massiver Gewinneinbruch

Der Konzerngewinn musste unterdessen jedoch stark nachgeben. Insgesamt sank der Konzerngewinn von Zinsen und Steuern um 48,9%. Natürlich sind diese Einbrüche das Ergebnis der derzeitigen Pandemie und Ausnahmesituation. 

Die Deutsche Post Ag galt als Vorreiter von Sicherheit und Einhaltung der Pflichten im Kampf gegen die Pandemie. Darunter musste vor allem der Gewinn leiden. Besonders auffällig ist der Einbruch im Supply Chain Bereich, welcher jedoch in diesem Jahr durch fehlende Einmaleffekte (2019 wurde ein Teilbereich in China verkauft) und die Pandemie Auswirkungen doppelt belastet wurde.

Positiv anzumerken: Der Bereich eCommerce Solutions konnte profitabel arbeiten – trotz gleichbleibenden Umsätzen. Die Restrukturierungsmaßnahmen scheinen Früchte zu tragen.

Deutsche Post Ag Analysten

Die Analysten sind der Aktie sehr positiv gesinnt. 12 von 17 Analysten geben ein Buy Rating. Nur 5 von 17 Analysten raten zum Halten der Aktie. 0 von 17 Analysten raten zum Verkauf. 

Damit liegt das durchschnittliche Kursziel 3,95% über dem aktuellen Wert. 

Deutsche Post Prognose 2020

Die Deutsche Post Ag befindet sich auf einem guten Weg. Es muss nun zeigen, dass wieder bessere Gewinne geschrieben werden können. Die kurzfristige Prognose für 2020 lässt sich aufgrund der Pandemie kaum einschätzen. Die mittelfristigen (bestätigten) Ziele sind jedoch sehr eindrucksvoll und machen die Deutsche Bank zu einem soliden Investment, sofern Ziele eingehalten werden können.

Ist die Deutsche Post Aktie jetzt kaufenswert?

DIe Deutsche Post AG Aktie ist derzeit ein sehr solides Unternehmen. Trotz der Krise konnten Umsätze leicht gesteigert und Gewinne geschrieben werden.

Das Unternehmen ist defensiv ausgerichtet und kann mit seinem sehr gut entwickeltem Logistiksystem einen Burggraben vorweisen. Es ist in mittlerweile mehr als 220 Ländern vertreten und kann sich in fast allen Märkten stark behaupten. Außerdem kann es stark vom strukturellen Wandel und den zunehmenden Bestellungen über das Internet profitieren.

Ebenfalls positiv ist die zunehmende Investitionsbereitschaft des Unternehmens. Neue Märkte wollen erschlossen und zukünftig verteidigt werden, um langfristig vom Wachstum des Marktes als Unternehmen profitieren zu können.

Eine gute Dividendenrendite von aktuell ca. 3,3% und solide Wachstumsmöglichkeiten, sowie gute Aussichten für die kommenden Jahre lassen die Aktie daher zu einem klaren Kauf werden.

 

Unser Fazit

Kritisch sollte natürlich die aktuelle Situation bewertet werden. Die Auswirkungen der Pandemie werden kurzfristiger Natur sein und zählen für mich als langfristiger Investor durchaus als Grund für die Gewinneinbrüche.

Dennoch: Das Unternehmen muss diese Krise als Chance für stärkeres Wachstum sehen. Schwächelnde Unternehmensbereiche müssen weiterhin auf Kurs bleiben und nachhaltig steigende Gewinne einfahren.

Ich denke, dass langfristig orientierte, defensive Anleger viel Freude mit der Deutschen Post AG Aktie haben werden. Für mich reichen die derzeitigen Aussichten im Anblick der aktuellen, historisch hohen Bewertung jedoch vorerst nicht für einen Kauf aus.

Dennoch werde ich bei größeren Rücksetzern nicht vor einem Kauf der Aktie zurückschrecken. Schließlich stehen bald die Quartalsergebnisse des aktuellen Quartals an. Welche der Aktie hohe Volatilität beschaffen kann – sowohl positiv als auch negativ.

Hinweis nach WPHG § 34b

Der Autor ist nicht in der Aktie investiert.

Risikohinweis

Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten bis hin zum Totalverlust führen. Diese Seite repräsentiert unsere persönlichen Ansichten. Diese Ansichten mögen weder frei von Fehlern noch für jeden Investor geeignet sein. Deshalb stellen Sie unbedingt eigene Überlegungen an und stellen Sie sicher, dass Sie über genügend Wissen verfügen, bevor Sie an der Börse aktiv werden.

Lesenswerte Artikel die du vielleicht verpasst hast: