October 20, 2020

Aktien-Tipps.net

Aktienanalysen mit Herz und Verstand.

Ist die Xiamoi Aktie jetzt kaufenswert?

Xiaomi hat mit seinen preiswerten, aber dennoch guten Smartphones einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. Doch während die Smartphones sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, musste die Xiaomi Aktie lange Zeit einstecken. Ist die Xiaomi Aktie nach ihrer Erholungsrallye nun ein Kauf? Oder sollten Anleger sich eher von der Aktie fernhalten? Wir klären, ob die Xiaomi Aktie jetzt kaufenswert ist.

Überblick

Xiaomi ist ein noch recht junges Unternehmen. Es wurde 2010 gegründet und stellte schon im Jahre 2011 sein erstes Smartphone vor. Die Devise: Top Smartphones für kleines Geld. Diese Idee hat mittlerweile für einen regelrechten Aufschwung bei Xiaomi gesorgt. In China und Indien, kann man Xiaomi bereits als einen Marktführer bezeichnen. Weltweit belegt Xiaomi hinter Apple, Samsung und Huawei den vierten Platz – mit Aufwärtspotenzial. 

Neben Smartphones verkauft Xiaomi auch Gadgets (Kopfhörer, Fitness-Armbänder, Smart-Home etc.) Software, Alltagsgegenstände und vieles mehr.

Aktuelle Quartalsergebnisse im Jahresvergleich

Quartalsergebnis (Umsatz) Q1 2020

Allgemeines

Xiaomi hat es geschafft seinen Umsatz im Jahresvergleich um 13,6% von 27.008 Millionen RMB auf 30.324 Millionen RMB gesteigert. Besonders auffällig hierbei ist, dass nicht nur das Kerngeschäft stark zulegen konnte, sondern auch das Nebengeschäft IoT (Internet der Dinge), Internet Dienste und Sonstige Einnahmen stark zulegen konnten.

 

Das Kerngeschäft: Smartphones

Das Smartphone Geschäft von Xiaomi läuft wunderbar, dies belegen auch die aktuellsten Quartalszahlen des Unternehmens. Mit einem kräftigen Anstieg von 12,3% (Jahresvergleich) hat Xiaomi seine Kundschaft weiter ausgebaut und bleibt auf Erfolgskurs.

Mit einem Umsatzanteil von 61% macht dieses zwar den Großteil des Umsatzes aus. Besonders positiv ist jedoch, dass nicht nur die Sparte der Smartphones zuwächst, sondern das Unternehmen auch in weitere Bereiche expandiert.

Weitere Standbeine:

Internet der Dinge und Lifestyle Produkte

Besonders spannend ist auch Xiaomi’s Internet der Dinge / Lifestyle Sparte welche eine Vielzahl Produkte umfasst. Darunter fallen beispielsweise Klimaanlagen, Smart Home Geräte, E-Scooter aber auch Kleidung und viele weiter Produkte. Interessanterweise wurde der Anstieg der Iot und Lifestyle Sparte mit dem Anstieg der Nachfrage nach einigen wenigen Produkten wie Wearebles und Router begründet. Die Nachfrage nach Smart Tvs und Laptops sank hingegen um 8,2%. 

Allgemein ist Xioami mit der Herstellung weiterer Produkte gut beraten. Ein kurzfristiger Nachfragerückgang im Bereich Smart Tvs und Laptops ist der aktuellen Corona Pandemie zu schulden gekommen. Bemerkenswert ist jedoch, dass Xiaomi seine Sparte trotz bereits anfangender Corona Auswirkungen steigern konnte. 

Insgesamt schaffte Xiaomi es, den Umsatz um satte 7,8% zu steigern und liefert damit einen positiven Ausblick für 2021.

 

Internet Dienste

Auch die Internet Dienste, welche Xiaomi anbietet wuchsen kräftig. Ein sattes Umsatzplus von 38,6% konnte hier verzeichnet werden. Natürlich ist der Anteil der Internet Dienste am Gesamtumsatz mit 11,9% geringer als der Rest, er könnte jedoch für die Zukunft von Bedeutung gewinnen und Xiaomi ein weiteres starkes Standbein verleihen.

 

Die Chancen

Marktdurchdringung (Penetration Policy)

Xiaomi verfolgt eine Marktdurchdringungs-Strategie wie sie klassischer nicht sein könnte. Zuerst wird der Markt mit sehr preiswerten Geräten geflutet um einen hohen Marktanteil aufbauen zu können. Die Margen sind hierbei nicht existent, die Markenakzeptanz schnellt in die Höhe und das Unternehmen bindet die Kunden an die Marke.
Anschließend wird der Preis stufenweise angehoben und ein Großteil des Marktanteiles behalten. Dadurch ergeben sich höhere Margen und sowohl Umsatz als auch Gewinn steigen stark an.

So zumindest die Theorie – Inwiefern Xiaomi diese erfolgreich durchsetzt bleibt abzuwarten. Aktuell macht sich die Marke jedoch sehr positiv bemerkbar. Preise wurden bereits mit den Jahren langsam angepasst und der Marktanteil hat sich ebenfalls sehr positiv entwickelt.

Starke Umsatzentwicklung

Die Fundamentaldaten des Unternehmens stützen den Erfolg Ihrer Markturchdringungs-Strategie. Bislang haben sich die Umsätze sehr stark entwickelt. Eine Umsatzentwicklung von +52% für das Jahr 2018 sowie +17% für das Jahr 2019 gleicht einer Top Wachstumsstory. Für das Jahr 2020 wird ein Wachstum von ca. 20% prognostiziert, welches jedoch mit Vorsicht zu genießen sein sollte. Schließlich hatte die aktuelle Corona Situation auch einen starken Einfluss auf die Fertigung und den Vertrieb der Xiaomi Handys. Umso wichtiger und entscheidender werden daher die Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2021 werden.

Disruption der Konkurrenz

Im Vergleich mit der direkten Konkurrenz gilt Xiaomi noch als Newcomer. In der einen Ecke befinden sich Samsung und Apple, Urgesteine des weltweiten Smartphone Marktes. Dem gegenüber Huawei und Xiaomi. 

Warum gerade Xiaomi die größten Chancen der vier Weltmarktriesen besitzt? Xiaomi besitzt bislang den niedrigsten Marktanteil, der Smartphone Markt ist gesättigt. Während die Umsätze aufgrund der steigenden Stückpreise im Premiumsegment steigen, so sinken die verkauften Stückzahlen tendenziell wieder. Dies liegt nicht an einem neuen “anderen” Hype sondern an eine Marktsättigung. 

 

Quelle: Statista.com

Versteht mich hier jedoch nicht falsch: Das bedeutet nicht, dass der Smartphone Markt keine Chancen bietet. Im Gegenteil: Gerade jetzt können Unternehmen wie Xiaomi große Marktteile für sich beanspruchen und auf diesen aufbauen, während Marktriesen wie Samsung und Apple ihren Titel verteidigen müssen. Das Risiko für Xiaomi eigene Marktanteile zu verlieren ist also viel geringer, als das der Konkurrenz – und bietet sogar größere Chancen. 

Angriff auf Huawei Sparte

Bislang füllte Huawei in der Welt die Nische des preiswerten Chinesischen Premium Smartphones, doch seitdem Google Dienste auf Huawei Handys durch die amerikanische Regierung verboten wurden, beginnt sich das Blatt zu wenden.

Denn für viele heißt es nach wie vor: Keine Google Dienste – Kein Kauf.
Ich selbst habe mich seit meinem P20 Pro von Huawei getrennt. Nicht, weil mir die Marke nicht gefällt – im Gegenteil, Huawei produziert wirklich gute Smartphones, selten hatte ich einen Grund irgendetwas an der Marke auszusetzen. Sowohl Akku, Speicher als auch Display und Kamera machten bei mir einen sehr bemerkenswerte Eindrücke und ich war stets zufrieden mit dessen Qualität.

Dennoch: Ohne Google Dienste oder ernstzunehmende Konkurrenz, werde ich mich nicht für ein Huawei Smartphone entscheiden.

So denken scheinbar viele, Xiaomi hat diesen Wandel erkannt und versucht nun diese Nische einzunehmen. Kurzum: Mit preiswerten Flaggschiffen erobert Xiaomi immer mehr den deutschen Markt. 

Vor einigen Jahren galt Xiaomi noch als “Geheimtipp” kaum einer kannte den chinesischen Hersteller, doch die Strategie geht auf: Xiaomi hat in den letzten 2 Jahren große Bekanntheit erlangt und erfreut sich großer Beliebtheit. Die durch Huawei entstandene Leere wird zunehmends (auch) durch Xiaomi gefüllt.

Hype Charakter / Exponentielles Wachstum

In China und Indien erfreut sich Xiaomi größter Beliebtheit. Die Premium Smartphones für kleines Geld haben sich dort bereits einen Namen gemacht. Auch in Europa und Amerika ist ein regelrechter Hype um die Flaggschiffe des chinesischen Smartphone Herstellers Xiaomi entstanden. 

Dieser Hype und die damit einhergehende Aufmerksamkeit muss Xiaomi nun nutzen, um ein langfristiges Wachstum zu gewährleisten. Bislang konnte Xiaomi im Preis folgerichtig stark Punkten. Ein Kaufsignal für die Aktie würde durch neue Innovationen ausgelöst, welche Xiaomi auch mit höheren Preisen die Spitze sichern würde.

Die Risiken

Innovationsmangel

Obgleich Xiaomi ohne Frage in seiner Preisklasse ungeschlagen ist, so fehlt dem chinesischen Smartphone Hersteller immer noch das gewisse etwas. Xiaomi als Smartphone Hersteller ist super. Die Handys laufen gut, Preise sind günstig und die Qualität ist ebenfalls in Ordnung.

Allerdings möchten Investierte auch eine entsprechende Rendite sehen, diese lässt trotz der hohen Umsätze leider noch einige Wünsche offen. Grund hierfür sind die geringen Margen. Innovationen müssen her, um größere Preissprünge zu rechtfertigen und die Kundschaft zu halten. 

(aktuell noch) Geringe Margen

Die Margen sind derzeit noch sehr gering. Zugegeben: Das Unternehmen hat bereits einige Schritte in die richtige Richtung unternommen und das mit Erfolg. Es ist jedoch noch längst nicht am Ziel angelangt, schließlich sind hohe Gewinne für ein Börsennotiertes Unternehmen das höchste Gut.

Immerhin: Die Bruttomarge hat sich von nur 3,3% im ersten Quartal 2019 auf 8,1% im Zweiten Quartal 2019 gesteigert. Eine Bruttomarge von 8-9% ist weiterhin angestrebt, bis die Preise angehoben werden können.

Xiaomi’s CEO Lei Jun ist überzeugt davon, dass die Preise der Smartphones mit dem Ausbau der 5G Technologie weiter stark ansteigen werden, Xiaomi im Vergleich zur Konkurrenz aber ein wesentlich besseres Preis/Leistungsverhältnis bieten wird.

 

Werfen wir einen Blick auf die Entwicklung des Betriebsergebnisses:

Quelle Statista.com


Aufgrund der starken Schwankungen ist das Betriebsergebnis wenig aussagend im Hinblick auf die Profitabilität und das Wirtschaften des Unternehmens.

Wir haben uns daher auch die Bruttomarge, welche für Xiaomi von besonderer Bedeutung ist, genauer angesehen:

Quelle: Statista.com

Positiv: Der Bruttogewinn(gross profit) konnte bislang konstant gesteigert werden. Die “Kernprofitabilität” ist damit anschliessend also stark ausgebaut worden. Nach Prognosen des CEO’s Lei Jun soll dieser Trend weitergehen, sofern die 5G Netze den erhofften Effekt leisten.

Alleinstellungsmerkmale abseits des Preises

Xiaomis größte Schwäche neben der geringen Marge und den derzeit fehlenden Innovationen sind die Alleinstellungsmerkmale. Ein Alleinstellungsmerkmal würde neben dem Preis anschliessend für einen leichten Burggraben sorgen. Derzeit ist das Geschäftsmodell seitens Xiaomi noch nicht sicher genug und angreifbar. Das Unternehmen hat bereits einige Krise durchlebt und hat sich mit Erfolg durchsetzen können, um jedoch völlig aufatmen zu können, würde ich mir Alleinstellungsmerkmale für die Firma wünschen.

China/Amerika Handelskonflikt

Der Handelsstreit zwischen China und den Usa hat immer noch keine feste Lösung gefunden. Etwaige Reibungen können auch Xiaomi in Zukunft bedrängen. Für Xiaomi ist und wird Amerika zu einem wichtigen Markt. Sanktionen gegen das junge Unternehmen könnten sich ähnlich destruktiv auswirken wie bei Huawei. 

Ein Verbot für Google Dienste wäre für Xiaomi ein herber Schlag. Aber auch zukünftige Zölle und weitere Sanktionen sind aktuell noch nicht abschätzbar, sollten jedoch beachtet werden.

Unser Fazit - Ist die Xiaomi Aktie jetzt kaufenswert?

Xiaomi macht sehr viel und viel wichtiger: Vieles richtig. Der Verkauf von Smartphones nahe des Herstellpreises kurbelte den Umsatz zuletzt sehr stark an. Wünschenswert wäre eine leichte Verbesserung der Marge um langfristig ein Sicherheitspolster aufbauen zu können und weniger Risikoanfällig zu sein.

Xiaomi ist auf dem richtigen Weg. Der Smartphone Markt wird dabei anschliessend immer mehr durch die neue Generation von Xiaomi Smartphones durchdrungen. Das Unternehmen folgt dem Trend mit stark verbesserten Umsätzen und jährlich steigenden Margen. Xiaomi ist damit auf dem richtigen Weg und für langfristig orientierte Anleger eine sehr gute Anlegemöglichkeit.

Die Fundamentaldaten sind demgegenüber durchwachsen, bieten jedoch im großen Ganzen eine klare Richtung nach oben. Ich selbst habe mich für Xiaomi entschieden und baue eine kleine Position in meinem Depot auf. Einstandskurs: 1,88 Euro. 

Lesenswerte Artikel die du vielleicht verpasst hast: